2-Punkt-Methode

Eine Erklärung in Einfacher Sprache was die 2-Punkt-Methode ist.

Die Matrix- und Quanten-Heilung sind bestimmte Vorgehensweisen um zu heilen.

Beide haben ihre Wurzeln im polynesischen Schamanismus. Im Schamanismus steht ein Zauberpriester im Mittelpunkt. Dieser kann zu Geistern und den Seelen Verstorbener Verbindung aufnehmen.

Matrix- und Quanten-Heilung beziehen Erkenntnisse aus den Wissensgebieten:

  • Quantenphysik,
  • Energiemedizin,
  • Epigenese und
  • Bewusstseinsforschung

ein.

Die Quantenphysik beschreibt alles als Energie und Schwingung. Demnach formen alle Lebewesen Energiefelder. Diese sind immer aufeinander bezogen und beeinflussen sich gegenseitig.

Epigenese beschreibt die Entwicklung von Lebewesen. C. F. Wolff hat sich vor über 250 Jahren überlegt, dass jedes Lebewesen

  • bereits im Keim vorgebildet ist und
  • dadurch entsteht, dass es sich entfaltet.

Matrix bedeutet „Ursprung und Quelle“.

Ein „Quant“ ist ein nicht weiter teilbares Energieteilchen.

Besonderes Kennzeichen dieser Heilarten ist die Verbindung von zwei Punkten am Körper oder im Energiefeld von Mensch, Tier oder Pflanze. Ich als Heiler bzw. Impulsgeber wirke mit Eingebung und Absicht auf die Verbindung zwischen diesen Punkten ein. Das wird auch „Zwei-Punkt-Methode“ genannt.

Ein anderes Wort ist Matrix Energetics®. Diese besondere Vorgehensweise ist als Marke geschützt. Das bedeutet, dass sie nicht von allen verwendet werden darf. Die "Erfinder" müssen dazu benannt werden.

Sie ist abgeleitet von den Veröffentlichungen und Ausbildungen von Dr. Richard Bartlett (Matrix Energetics®) und Dr. Frank Kinslow (Quantenheilung). Mit ihr können...

  • körperliche und emotionale Probleme,
  • behindernde Glaubenssätze und Angewohnheiten oder
  • Blockaden in der persönlichen oder beruflichen Entwicklung

durch einen Anstoß umgewandelt werden.

Denn alles sind Störungen im Energiefeld.